BDSM

20171022__MAL9555_by-MagistusFoto_LR_20171022__MAL9549_by-MagistusFoto_LR_20171022__MAL9526_by-MagistusFoto_LR_20171022__MAL9565_by-MagistusFoto_LR_

BDSM | MAGISTUS|PHOTOGRAPHY | http://fb.com/MagistusFoto

Diese Woche bin ich von Margaux Navara zum Thema BDSM interviewt worden:

https://margauxnavara.com/2018/01/18/bdsm-fuer-anfaenger-interview-mit-magistus-fotografen/

Schaut doch bei Margaux mal vorbei, die Kurzgeschichten lohnen sich!

Die Bilder stammen noch immer aus diesem legendären und super coolen BDSM Wochenende im Oktober mit zwei ganz großartigen Models und Rigger Ropes of Destiny.

Hier noch zwei Making-of Bilder:

20171022__MAL9456_by-MagistusFoto_LR_20171022__MAL9488_by-MagistusFoto_LR_

Tipp: LR/Instagram – Lightroom Plugin

Ich möchte Euch heute noch ein Plugin für Adobe Lightroom empfehlen, das LR/Instagram Plugin. Damit kann man super praktisch Bilder direkt aus Lightroom nach Instagram posten.

>>> https://www.lrinsta.com/

Selbst verschiedene Accounts, Hashtags und posten des gesamten Bildes ohne Instagram-Zuschnitt ist möglich.

Für mich ist das Plugin wirklich eine coole Ergänzung meines Workflows!

Seid Ihr auch in Instagram unterwegs?
Schaut mal vorbei: https://www.instagram.com/magistus/

Wie lautet Eure Instagram-URL?

 

TagesSICHT – Noch ein Magistus Blog?

Magistus - Ork - Painting by Farbträume, Photo by Merlin1

Jaaaaa, noch ein Magistus Blog!

Schon länger habe ich hin und wieder das Bedürfnis, neben meinem ganzen Fotokram auf http://blog.magistus.de auch was zum Alltag, zum Klatsch u. Tratsch, zur Politik oder sonst Kram zu dem ich was ablassen möchte, zu schreiben.

Im Magistus-Blog möchte ich das nicht machen, da soll es weiter nur um die Fotografie gehen. Im neuen Tumblr-Blog TagesSICHT aber möchte in Zukunft aber eben über alles mögliche schreiben. Weiterlesen „TagesSICHT – Noch ein Magistus Blog?“

Neues Facebook-Page Design

Magistus Fotografie - Facebook-Page
Magistus Fotografie - Facebook-Page
Magistus Fotografie - Facebook-Page

Meine private Facebook-Seite habe ich schon lange auf das neue Design umgestellt und heute war jetzt auch meine „Magistus Fotografie“ Page dran.

Entgegen der Meinung vieler, finde ich das neue Timeline-Design eigentlich sehr cool und durch aus übersichtlich. Gerade Photos werden sehr gut und ansprechend angezeigt, wenn man sie denn auch tatsächlich nach Facebook hoch lädt, was ich normalerweise nur sehr selten tue.

Aber schon alleine das tolle Titel-Bild und die übersichtliche Anordnung von Logo, Likes und dem Stream an sich sind einfach sehr cool.

Was ich allerdings vermisse ist die Liste der Pages, die man als Favoriten für die eigene Seite markiert hat, um sie so auch den eigenen Lesern vorzustellen. Irgendwie scheint die verschütt gegangen zu sein, oder ich habe sie bis jetzt einfach nicht gefunden.

Also, schaut doch mal bei mir auf der Facebook-Page vorbei und wenn Ihr sie mögt, dann mögt mich doch. LIKE!!! 🙂

Als Fotograf selbständing machen – im Online-Seminar wird es erklärt

Wer sich ernsthaft mit seinem Hobby Fotografie beschäftigt wird sich früher oder später fragen, ob damit nicht auch Geld zu verdienen ist. Doch wie, und was ist dabei zu beachten?

Wer sich für das Thema interessiert und sich mit dem Gedanken trägt, den Schritt in die Fotografie als Beruf zu gehen, sollte mal bei meiner Blog-Nachbarin Jana vorbei schauen.

In Ihrem Mehrteiligen e-Course & Webinar „Tue das, was du liebst und liebe das, was du tust!“ wird dieses Thema ausführlich und von mehreren Referenten behandelt:

Fakts

Anmeldung bis 23.1.2012
Seminar: 30.1. – 30.3.2012
Dauer: 8 Wochen

Webinar:
jeden Mittwoch 20:30 Uhr*
8 Webinare mit 8 Gastdozenten

* Abweichungen werden vorher bekannt gegeben

Anmeldung unter
www.fotografie-webinar.de

Scott Kelby’s Offener Brief an Adobe

Wie man die eigenen Kunden vergraulen kann, versucht derzeit Adobe zu testen. Adobe möchte für seine Photoshop Suite eine neue Ugrade-Policy einführen, wonach ein Upgrade, entgegen den bisherigen Bestimmungen, ein Upgrade auf die Kommende Version 6 nur noch ab Version 5.x möglich sein soll.

Scott Kelby, seines Zeichens Photoshop Guru u. Vorsitzender der National Association of Photoshop Professionals (NAPP) hat die ganze Problematik und die Forderungen der Photoshop-User in einem sehr guten, offenen Brief zusammen gefasst:

http://www.scottkelby.com/blog/2011/archives/22903

Qype – weit mehr als ein „Wo bin ich…“

Screenshot Qype

Screenshot QypeIch bin, zugegeben, schon ein ziemlicher Online-Junkie. Als solcher habe bin ich auch sehr schnell auf den überaus gehypten Foresquare-Boom aufgesprungen.

Die Erwartungen, speziell für Deutschland, musste ich aber schnell herunter schrauben. Man konnte nichts weiter machen, als anderen mitzuteilen, wo man sich gerade befindet. O.k., aber das kann ich auch einfach mit Facebook und muss dafür nicht ein zusätzliches Network mit Daten füttern.

Vermisst hatte ich immer, die Locations an denen man sich befindet auch kommentieren zu können. Und genau in diese Bresche springt Qype.

Qype ist sehr stark im deutschen Raum vertreten und der Fokus liegt eigentlich viel mehr im bewerten, beschreiben und kommentieren von Lokalen, Sehenswürdigkeiten, Dienstleistern u.v.a.m. Nur ein Nebeneffekt ist die Möglichkeit auch „einzuchecken“. Viel wichtiger ist, wirklich über die Erfahrungen berichten und sich mit anderen über z.b. Restaurants o.ä. austauschen zu können.

Ich bin von Qype, für das es natürlich auch für so ziemlich alle gängigen Mobile-OS eine App gibt, sehr begeistert und in der Zwischenzeit ein fleißiger Nutzer.

Schaut doch auch mal vorbei, bei QYPE !

Reporter ohne Grenzen

Bestimmt habt ihr schon mal in den Nachrichten etwas von der Organisation „Reporter ohne Grenzen“ gehört. Ich auf jeden Fall, hatte mir aber nie wirklich weiter Gedanken dazu gemacht.

Neulich habe ich mir dann aber doch mal die Mühe gemacht und nach „Reporter ohne Grenzen“ gegoogelt und einiges über den Verein gefunden, nicht zu Letzt natürlich auf der Web-Seite von Reporter ohne Grenzen e.V.

Der Verein kämpft weltweit für die Pressefreiheit und unterstützt Journalisten, ihre oftmals lebensgefährliche Tätigkeit unter den schwierigsten Umständen weiterführen zu können. Ohne Organisationen wie Reporter ohne Grenzen würde wie häufig wohl nicht von verfolgten oder gar getöteten Journalisten hören und wüssten die Arbeit derjenigen, die uns tagtäglich einen unabhängigen Blick in die Welt ermöglichen, noch weniger zu schätzen.

Wer Reporter ohne Grenzen e.V. nicht mit einem Beitrag unterstützen möchte, dem empfehle ich die ausgezeichneten Fotobände und Veröffentlichungen im Shop des Vereins. Mit dem Kauf kann man den Kampf für die Pressefreiheit unterstützen und bekommt noch ausgesprochen spannende Literatur u. Bilder nach Hause geliefert.