Auch Fotografen gehören mal vor die Kamera

Magistus - by Sirius77
Magistus - by Sirius77

Jupp, so ist es, ich bin der Meinung, dass eine Rollenwechsel noch niemandem geschadet hat, sondern den Horizont erweitert.

Warum also sollten Fotografen nicht auch mal vor die Kamera?

Wenn man sich in der MK mal durch die Profile klickt oder ich mir die Avatare der Fotografen in Facebook, Google+ oder Twitter anschaue, frage ich mich jedes mal: Wo ist Euer Problem.  Habt Ihr, ihr Fotografen, Angst, dass man Euch erkennt, dass Ihr andere Abschreckt?

Gerade in der People-Fotografie halte ich es beispielsweise für Fair, dass auch das Model vorher zumindest ungefähr weiß, mit wem Sie es beim Shooting zu tun hat. Davon abgesehen merkt man erst, wenn man mal ein Shooting vor der Kamera gestanden hat, wie schwer es ist zu modeln, den Anweisungen hinter der Kamera zu folgen bzw. diese überhaupt zu verstehen.

Fugu - by krishan.h
Fugu - by krishan.h

Wie viele Leser wissen, bin ich auch etwas in der Bodypainting-Szene unterwegs und bewundere schon immer die Models, wie sie Stunden still stehen um gepaintet zu werden, egal um Hitze oder Kälte, ob Stress bei einem Wettbewerb oder einfach um dem Painter die Möglichkeit zu geben ein tolles Kunstwerk zu schaffen. Als Fotograf hat man es da auch einfach. Unsereiner geht zwischendurch mal aufs Klo, holt sich was zu essen, macht mal ein paar Making-Ofs und hinterher, wenn die Arbeit für Model u. Painter schon fast rum ist, werden ein paar tolle Bilder gemacht.

Magistus - Ork - Painting by Farbträume, Photo by Merlin1
Magistus - Ork - Painting by Farbträume, Photo by Merlin1

Aber auch hier, welcher der vielen Fotografen und Knipser auf Festival hat schon mal die Seiten gewechselt? Bei Farbträume, wunderbare Painting-Künstler und Freunde, gibt es schon länger die Tradition, dass auch die Fotografen zumindest einmal gepaintet werden. Und ja, ich war auch schon dran und was soll ich sagen, eine Erfahrung die es wert ist sie zu machen! Man gewinnt noch mehr Respekt vor der Arbeit der „anderen“ und bekommt dazu auch noch abgefahrene Bilder.

Also, liebe Fotografen, getraut Euch! Ist überhaupt nicht so schlimm…..  😀

Und wenn Ihr wollt, dann postet doch ein paar Links zu Bildern die Euch selbst zeigen hier in die Kommentare oder Verlinkt einen Artikel in dem man Euch sehen kann, zu diesem Beitrag.

2 Kommentare Gib deinen ab

  1. Sirius77 sagt:

    Also dem kann ich nur zustimmen – zum Einem ist es sicher nicht das Schlechteste, wenn man als Fotograf auch mal weiss, wie die Posinganweisungen beim Model ankommen, die man so von sich gibt und ggf. auch mal was vorpost (auch, wenn das in meinem Fall meistens etwas lächerlich aussieht). Zum Anderen finde ich es sehr wichtig, dass man als Model auch sehen kann, mit wem man es zu tun bekommt.

    Mich sieht man beispielsweise auf meiner Homepage http://www.sirius77.de oder auch auf meiner Facebook-Fan-Seite http://www.facebook.com/Fotografie.Sirius77

    Gruß

    Markus / Sirius77

    Liken

    1. Magistus sagt:

      🙂 Ja, das mit dem Pose vormachen ist bei mir auch immer wieder spannend 🙂

      Und sieht dann so aus:
      Magistus Posing :-)

      Liken

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.