Yongnuo Speedlite YN560-III

Yongnuo Speedlite YN560-III - Collage by Magistus
Yongnuo Speedlite YN560-III

Der Weihnachtsmann hat mir neue Foto-Technik beschert, und zwar in Form von zwei Yongnuo Speedlite YN560-III Systemblitzen. Die Teile liegen bei bei ca. 80,00 € je Blitz und haben einen ordentlichen Wumms mit einer Leitzahl von 58 (bei ISO 100 – 105mm). Die Blitze sind nicht TTL-fähig, was bei dem Preis auch nicht wirklich zu erwarten ist.

Grund für meinen Kauf war dann auch die Lichtstärke, der günstige Preis und, ganz wichtig, die Möglichkeit die Blitze per Funk mit einem Yongnuo RF-602 oder RF-603 auszulösen. Mann muss also nicht mehr irgendwelche Funkempfänger anschließen oder über Blitz auslösen. Super praktisch u. auch sehr zuverlässig.

Die YN560-III sind wirklich ausgesprochen gut verarbeitet und müssen den Vergleich mit teuren Blitzen der etablierten Hersteller in dieser Hinsicht sicherlich nicht scheuen. Man wird sehen, wie sich diese Qualität dann auch im täglichen Gebrauch und vor allem in der Haltbarkeit der Blitz im echten Einsatz outdoor beweist.

Wer allerdings einen Blitz sucht, der mit TTL kompatibel ist oder der englischen Sprache nicht mächtig ist (es liegt nur eine chinesische u. englische Anleitung bei), sollte die Finger von den YN560-III lassen.

Bei Amazon gibt es die YN560-III im Set mit einem einfachen Aufsatz-Difusor recht günstig für knapp unter 80,00 €:

Yongnuo YN560 Mark III YN560-III Blitzgerät mit integrietem RF-602 RF-603 Empfänger

3 Kommentare Gib deinen ab

  1. borisseifert sagt:

    Na dann erst mal Glückwunsch zur neuen Hardware.

    Die Dinger gibt es gegen Aufpreis (dann insgesamt um die 170,-) auch in TTL- und Masterfähig jeweils als Nikon- und Canon-Variante. Dann sind sie auch über die teilweise bereits kameraintegrierten Funksysteme auslösbar.

    Ich bin gespannt, ob es noch einen Praxis-Erfahrungsbericht geben wird?

    Gefällt mir

    1. Magistus sagt:

      Ah, ja, danke für die Info. Ich hatte mich allerdings bewusst für möglichst günstige Blitze entschieden, bei denen man es auch überlebt, wenn sie bei einem Outdoor-Shoot mal vernichtet werden. Zumal ich im Sommer entfessselt eh nur mit Funk arbeite, wegen der Zuverlässigkeit bei den Auslösungen.

      Gefällt mir

  2. Steven sagt:

    Vorsicht mit der Leitzahl, ich habe den YN568EX, der laut Yongnuo die gleiche Leitzahl hat wie der 580EXII von Canon. Im direkten Vergleich kommt aber eine Blendenstufe weniger Licht raus. Würde mich mal interessieren, ob das beim 560er auch so ist. Viel Spass damit, ich warte auch noch auf einen Weihnachtsmann aus Hong Kong…

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.