Der Sinn von Composings

Making-Of - Vorher Nacher Bildbearbeitunga

PSE_PSE_20121228__MAL1593_by-MagistusFoto

Ich bin vor kurzem gefragt worden, warum ich denn dazu übergegangen bin, nur noch extreme Bearbeitungen zu machen? Gemeint waren hier Composing-Bilder wie z.B. Dark Seduction. Eine gerechtfertigte Frage, auch wenn sie nicht ganz einfach zu beantworten ist. Ein paar Gedanken dazu habe ich mir dennoch gemacht.

Bei der Bildbearbeitung geht es mir so, wie vielen anderen auch. Am Anfang der Fotografie habe ich die Bearbeitung nur als notwendiges Übel angesehen und kann mich mit Photoshop so gut wie überhaupt nicht aus. Mit zunehmender Arbeit und Interesse an der People-Photography habe ich mir dann Schritt für Schritt weitere Kenntnisse angeeignet.

Schon immer habe ich Bilder eher entsättigt, im Extremfall soweit wie z.B. bei Jeans & Chair, mit Composings habe ich allerdings erst sehr spät angefangen. Nicht, weil  mir das nicht gefallen hätte, sondern aus dem einfachen Grund, weil ich es nicht so gut hätte machen können, dass ich damit zufrieden gewesen wäre.

Jetzt habe ich für mich persönlich das Gefühl, dass mir meine Arbeiten gefallen und „sie sich sehen lassen können“, etwas zu können, sollte aber nicht gleich bedeutend damit sein, es auch tun zu müssen.

Damit möchte ich sagen, dass eine Bildbearbeitung auch in der Tat sehr schnell zu viel sein kann. Wo da jeder seine Grenze zieht, ist bei freien Arbeiten natürlich jedem selbst überlassen.

Für mich bedeutet eine Bildbearbeitung immer ein gewisses Maß an Beauty-Retouche, etwas entsättigen (natürliche Bilder wie Simply Natural gibt es bei mir nur sehr selten) und ein wenig an den Kontrasten schrauben. Mehr hängt vom Bild und Thema ab.

Composings wende ich dann an, wenn ich damit den Charakter und die „Aussage“ eines Bildes positiv beeinflussen bzw. unterstreichen kann. Wie im Beispiel oben, finde ich es super spannend, mit einem passenden und coolen Hintergrund das Bild noch ein Stück weiter zu pushen bzw. die Stimmung, in dem Fall das morbid-romantische Vampir-Thema, noch zu unterstreichen und überhaupt erst so richtig zu erzeugen.

Ich weiß in der Regel genau wie ein Bild in einer Gesamt-Gestaltung aussehen soll und wie eine Pose, passend zu einem Hintergrund, stehen muss und von wo das Licht kommen soll, um ein Gesamt-Composing überhaupt zu ermöglichen. Nicht selten habe ich dabei ein Bild im Sinn, was sich in der Realität, egal ob im Studio oder onLocation, nur sehr schwer verwirklichen lassen würde. Mit der Bildbearbeitung stehen dann aber diese Welten offen, der Fantasy sind maximal die Grenzen der eigenen Fähigkeiten gesetzt. Und es macht unheimlich Spaß, diese Grenzen weiter auszureizen.

Denn ohne Bildbearbeitung wäre ein Bild wie unsere Homage an Sucker Punch nie möglich gewesen:

Fighting Baby - Composing in reminiscence to the Sucker Punch movie inspired by one of the movie posters with baby girl posing in her school uniform with a samurai sword and a gun with a temple in the background - Artwork © by Magistus - Background © Mikhail Markovskiy (temple) & dragonxxl (Mech) - Fotolia.com
Fighting Baby – Sucker Punch Composing – Artwork © by Magistus – Background © Mikhail Markovskiy (temple) & dragonxxl (Mech) – Fotolia.com

Alien Birth No. 2 — Nude-Art Slime Shooting & Composing

Alien Birth - SFX-Slime Erotic Nude Shooting © by Magistus
Alien Birth - SFX-Slime Erotic Nude Shooting © by Magistus
Alien Birth No. 2 - © by Magistus

.

Vor einiger Zeit habe ich schon mal ein „Alien“ Bild mit Slime gepostet. Allerdings war ich damals mit dem Hintergrund nicht so ganz glücklich und auch für dieses Bild wollte mir nie der richtige Hintergrund einfallen. Aber einfach mit rein weißem Hintergrund wäre es zu langweilig.

So dümpelte dieses Bild aus einem ausgesprochen coolen und vielseitigen Nude-Art-Shooting leider zwei Monate bei mir auf der Platte rum, bis ich einen coolen Hintergrund gefunden hatte. Es handelt sich hier um ein Algen-Bild, welches ich natürlich entsprechend verfremdet und der Tonung des Basisbildes angepasst habe. Durch Leuchteffekte und Überlagerung des eigentlichen Schleims hat das dann auch so gut funktioniert, dass ich jetzt zufrieden bin und weitere Schleim-Bilder kommen können (und werden). 🙂

Auch diesmal gilt mein großer Dank dem Model für die Leidensfähigkeit. Denn es ist doch etwas mühselig, den Slime wieder aus den Haaren zu bekommen. Mit einer warmen Dusche ist es wiederum aber auch kein Problem.

Lightroom Video-Tutorial: Die Guten ins Töpfchen, die schlechten …

Lightroom von Adobe bietet wunderbar praktische Funktionen Bilder zu sortieren, zu taggen und farblich zu kodieren.

Direkt nach einem Shooting werden bei mir dei Bilder direkt über die Sterne-Funktion bewertet und über das einen Farbmarkierungssatz werden die Aktionen die ich mit den Bildern fest gelegt. Das ermöglicht es mir, anschließend schnell auf die Top-Bilder zu zugreifen, auf Bearbeitungswünsche meiner Modelle einzugehen und die Kontrolle über eine große Zahl an Bildern zu behalten.

Wie ich dabei vorgehe, habe ich in meinem zweiten Video-Tutorial als YouTube HD-Video aufgezeichnet:


Wie geht ihr bei der Sortierung und Bewertung Eurer Bilder vor?


Flattr this

[CG Textures] – Die Quelle für kostenlose Texturen

Blody Shot - © by Magistus

Ich habe ja schon darüber berichtet, dass ich mich mehr und mehr mit der Bildbearbeitung beschäftige. Da bleibt es dann natürlich nicht aus, dass man auf die Suche nach coolen Texturen für die eigenen Bilder gehen muss.

Das ist dann auch gar nicht so einfach, schließlich muss man sich zum einen sicher sein können, dass man mit der Verwendung nicht die Rechte Dritter verletzt, zum anderen sollten die Texturen doch in einer gewissen Mindestauflösung zur Verfügung stehen. Außerdem kommt bei mir noch hinzu, dass die Texturen möglichst kostenlos sein sollten, da ich mit der Fotografie kein Geld verdiene und deshalb nicht noch mehr investieren möchte als jetzt schon nötig.

Bei meiner Suche bin dann auch auf eine ganz ausgezeichnete Quelle gestoßen, die nicht nur eine gigantische Auswahl an sehr nützlichen Texturen bietet, sondern diese auch zur kostenlosen Verwendung anbietet:

[CG Textures]

Ich selbst habe bei CG Textures schon viel interessante Sachen gefunden und möchte mich mit diesem Post nicht zu letzt auch bei den Machern von CG Textures für diesen tollen Service bedanken.

Hier einige Arbeiten mit Texturen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was sind Eure Quellen für coole Texturen??

Software: Nikon Capture NX 2.0 verfügbar!

Über die Seite Nikon Capture NX 2.0 Micro-Site kann man ab heute die Test-Version mit einigen Verbesserungen gegenüber des Vorgängers herunterladen.

Die neue Version hat sich in Sachen Geschwindigkeit stark verbessert und auch die Oberfläche wurde, inkl. Dual-Monitor-Option runderneuert. Auch sonst gibt es ein paar nette zusätzliche Features.

Der Preis für eine Update-Version, und ein solches soll es wohl geben, steht bis jetzt  leider noch nicht fest. Schade, denn davon hängt bei mir sehr stark ab, ob ich NX doch etwas mehr nutze als bisher oder Lightroom komplett treu bleibe.

Inkscape – Ein Open Source Vektorgrafik-Editor

Bei der Open-Source-Software Inkscape, verfügbar für Mac, Windows und Linux, handelt es sich um einen wirklich sehr mächtigen, dennoch nicht schwer zu durchschauenden Vektorgrafikeditor, der sich vor seinen kommerziellen Konkurrenten wie Adobe Illustrator, Corel Draw oder Freehand nicht zu verstecken braucht.

Inkscape verwendet das vom W3C standardisierte SVG-Dateiformat. Es lassen sich so gut wie alle bekannten Grafik-Formate importieren und natürlich anschließend in Vektorgrafiken umwandeln.

Meine Tests mit dieser kostenlosen Lösung verliefen bis jetzt ganz ausgezeichnet, sowohl auf dem Mac als auch unter Windows.

Inkscape kann man bei Inkscape.org herunterladen. Dort findet man auch eine große Menge an Tutorials. Wirklich zu empfehlen ist in diesem Zusammenhang Inkscape: Guide to a Vector Drawing Program , ein ganz tolle Quelle um sich in Inkscape zurecht zu finden.

Download: Inkscape

.

Bamboo – Ich machs jetzt mit nem Tablett!!

Ja, ich habs getan. Ich bin der traditionellen Maus abtrünnig geworden! Nach dem meine Mighty Mouse zum wiederholten mal nicht mehr richtig scrollen wollte, war ich es leid und bin gleich ganz umgestiegen.

Auf Anhieb hat mir dabei das Preis-Leistungsverhältnis der Bamboo Grafik-Tablett-Serie von WACOM gefallen. Die sehen nicht nur recht stylisch aus sondern verfügen alle samt über sehr gute Kritiken. Einzige Frage war, welches der verschiedenen Tabletts soll es denn nun sein.

Letzt endlich hat dabei der Preis den Ausschlag gegeben und mich zum Bamboo geführt. 15″ (16:9), komplett in Schwarz mit programmierbaren Funktionstasten und Scroll/Zoom-Rad.

Und was soll ich sagen, nach gerade mal zwei Stunden üben, komme ich schon sehr gut zurecht. Die Maus ist nicht mehr angeschlossen und das erste Foto habe ich auch schon bearbeitet.

Ist der Mausersatz beim normalen Umgang mit meinem Mac noch etwas gewöhnungsbedürftig, habe ich bei der Bildbearbeitung sofort ein enormen Gewinn an Komfort und Funktion bemerkt. Ich kann deshalb schon jetzt sagen, die 75,00 EUR beim Händler vor Ort haben sich auf jeden Fall gelohnt.

.

Lingerie / Art – Photo: Black & White No. 2

Another experiment with Photoshop which I love. It is showing Model Kanomi in Black & White wearing sexy Lingerie // Ein weiteres Photoshop-Experiment mit Model Kanomi in sexy Dessous komplett in Schwarz / Weiß

Black & White No. 2 - Dessous / Art - by Marcus Locher - All Rights Reserved!

Weitere Bilder aus dem Bereich Portrait und Akt natürlich auch in meinem Portfolio ! Neue Bilder aus meinen Shootings und Posts zum Thema Fotografie gibt es regelmäßig! Einfach RSS-Feed abonnieren: RSS-Icon-Middle

Die in diesem Post gezeigten Bilder wurde von Marcus Locher aufgenommen. Das Urheber und Nutzungsrecht liegt ausschließlich bei Marcus Locher. Alle Aufnahmen sind ausschließlich zu nicht kommerziellen Zwecken aufgenommen und werden ausschließlich nicht kommerziell verwendet. Ein Link oder Trackback auf diesen Beitrag oder blog.magistus.de ist selbstverständlich sehr gerne gestattet.

All photos are copyright by Marcus Locher. No distribution allowed with out permission by the photographer! All rights reserved!

„The Photoshop Anthology“ kostenlos als eBook

sitepoint verschänkt noch 29 Tage lange das Buch The Photoshop Anthology: 101 Web Design Tips, Tricks & Techniques als eBook. Das Buch richtet sich zwar insbesondere an den Web-Designer, dürfte aber auch für Fotografen sehr interessant sein.

Einfach dem unten genannten Link folgen und dort dann die EMail-Adresse angeben. Der Download-Link wird dann zugeschickt.

http://photoshop.aws.sitepoint.com/

Mein Dank an … nachbelichtet für diesen tollen Tipp!

.

Low-Key Photo: DARK – Erotic Body-Shape of Kanomi

DARK - Low-Key - by Marcus Locher - All Rights Reserved!

Weitere Bilder aus dem Bereich Portrait und Akt natürlich auch in meinem Portfolio ! Neue Bilder aus meinen Shootings und Posts zum Thema Fotografie gibt es regelmäßig! Einfach RSS-Feed abonnieren: RSS-Icon-Middle

Die in diesem Post gezeigten Bilder wurde von Marcus Locher aufgenommen. Das Urheber und Nutzungsrecht liegt ausschließlich bei Marcus Locher. Alle Aufnahmen sind ausschließlich zu nicht kommerziellen Zwecken aufgenommen und werden ausschließlich nicht kommerziell verwendet. Ein Link oder Trackback auf diesen Beitrag oder blog.magistus.de ist selbstverständlich sehr gerne gestattet.

All photos are copyright by Marcus Locher. No distribution allowed with out permission by the photographer! All rights reserved!

Blue Jeans – Sexy Studio-Photo with Kanomi

Blue Jeans - Kanomi - by Marcus Locher - All rights reserved!!

Weitere Bilder aus dem Bereich Portrait und Akt natürlich auch in meinem Portfolio ! Neue Bilder aus meinen Shootings und Posts zum Thema Fotografie gibt es regelmäßig! Einfach RSS-Feed abonnieren: RSS-Icon-Middle

Die in diesem Post gezeigten Bilder wurde von Marcus Locher aufgenommen. Das Urheber und Nutzungsrecht liegt ausschließlich bei Marcus Locher. Alle Aufnahmen sind ausschließlich zu nicht kommerziellen Zwecken aufgenommen und werden ausschließlich nicht kommerziell verwendet. Ein Link oder Trackback auf diesen Beitrag oder blog.magistus.de ist selbstverständlich sehr gerne gestattet.

All photos are copyright by Marcus Locher. No distribution allowed with out permission by the photographer! All rights reserved!